Anzeige

Vielleicht werden einige die Marke Dräger kennen. Die Aufschrift befindet sich auf vielen Geräten in Krankenhäusern oder bei anderen Medizinern. Der Familienkonzern entwickelt zahlreiche Technologien für Sicherheit und Medizin. Man ist damit vor allem auch in Industriekonzernen zu finden, was für eine Stabilität des Umsatzes spricht. Doch aktuell fehlt es an Wachstum, was den Wert der Draegerwerk Aktie bereits mehr als 15 % kostete. Damit liegt sie mit etwa 52 € unter den Buchwert von ca. 60. Doch reicht das und die Ankündigung Wachstumsmärkte zu besiedeln um der Aktie wieder auf die Beine zu helfen?

Viel Umsatz – fehlender Gewinn

Dräger erzielt im Vergleich zur Marktkapitalisierung den ca. den dreifachen Umsatz. Beim Gewinn bleibt jedoch sehr wenig davon übrig. 2018 blieb gerade einmal ein Nachsteuergewinn von 25 Millionen Euro übrig. Bei der Marktkapitalisierung von aktuell etwa 800 Millionen entspricht das einen KGV von 32. Die Dividende wurde entsprechend nach unten auf 0,19 Euro angepasst. Eine schwache Dividendenrendite von 0,3 Prozent ist die Folge. Kein Wunder, dass diese Zahlen die Draegerwerk Aktie einbrechen ließen.

Hier gehts zum 2018er Geschäftsbericht.

Im ersten Quartal 2019 sah das jedoch bereits ein wenig besser aus. Der Umsatz stieg und auch das Ergebnis legte zu. Dies lag jedoch in erster Linie am von Sondereffekten geplagten Vorjahresquartal. Doch bestenfalls kann man aktuell von leicht wachsenden Ergebnissen sprechen. Problematisch sind die konstant steigenden Kosten in den Bereichen Vertrieb und Verwaltung. Dräger betont, dass man vor allem wegen der Digitalisierung Kosten in dem Bereich Verwaltung für IT Projekte durchstehen muss.

Draegerwerk Aktie

Medizin und Sicherheitstechnik sind die Umsatzlieferanten beim Dräger Konzern.

Draegerwerk Aktie und das Wachstum

Doch gibt es auch Grund für Optimismus. Denn im Segment Asien, Afrika und Australien konnte man den Umsatz um stolze 30,9 Prozent steigern. Da dieses Segment noch relativ klein ist, wirkt es sich relativ wenig auf das Gesamtergebnis aus. Doch sollte man diese Wachstumsraten beibehalten können, kann man auf zukünftig starke Entwicklungen hoffen. Aktuell sieht man im Segment hauptsächlich eines: Kosten. Vertriebskosten, die zu einen negativen EBIT führen. Hier gilt es die Gewinnmargen zu verbessern.

Weiterlesen  Aurora Aktie - Auf den Cannabis-Hype aufspringen?

Allgemein werden die Gewinne vom Draegerwerk sehr stark von den Marketing und Vertriebskosten aufgesogen. So gingen auch im ersten Quartal 2019 60 Prozent des Bruttogewinnes für die angesprochenen Kosten flöten. Das in Kombination mit hohen Verwaltungskosten sorgt dies für eine niedrige bzw. negative Nettomarge. Sollte man diese Kosten zukünftig senken können wird damit auch der Gewinn und damit vermutlich auch die Draegerwerk Aktie stark ansteigen. Man kann nur hoffen, dass es sich in der Verwaltung tatsächlich nur um vorrübergehende Kosten wegen der Digitalisierung handelt.

Unter Buchwert & Leitung

Sieht man sich den Q1 Bericht an, hatte man eine Aktivaposition von 2.479.590 tsd. Euro und Verbindlichkeiten in Höhe von 1.416.989 tsd. Euro. Dies entspricht einen Buchwert von 1,06 Milliarden Euro. Bei einer aktuellen Marktkapitalisierung der Draegerwerk Aktie von nur 810 Millionen entspricht dies einen Verhältnis von 0,764. Man erhält für 76,4 Cent theoretisch einen Euro an Gegenwert.

Zum Q1 Geschäftsbericht.

Genauso sollte erwähnt werden, dass die Aktien des Konzerns zu 71,38 Prozent in Hand der Dräger Familie sind. Dies kann weiterhin als eine langfristige Orientierung des Konzerns angesehen werden. Auch die Führung übernimmt weiterhin Stefan Dräger.

Fazit

Langfristig bin ich zuversichtlich was die Draegwerk Aktie angeht. Aktuell überschatten jedoch die sehr mäßigen Ergebnisse den allgemein existenten Erfolg. Vor allem ist der Umsatz hinsichtlich der Marktkapitalisierung alles andere als gering. Nur sind die Kosten schlichtweg zu hoch. Sollte das eingedämmt werden können, wird man auch wieder höhere Aktienkurse sehen. 2019 wird aber diesbezüglich ein Übergangsjahr werden. Deswegen beobachte ich aktuell die Aktie und warte auf gute Gelgenheiten.

 

Der Verfasser hält keine genannten Wertpapiere.

Disclaimer: Alle Texte stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Alle Informationen dienen allein der privaten Information und der privaten Unterhaltung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die Inhalte zu eigen machen oder Ratschlägen folgen, so handeln sie mit vollem eigenem Risiko. Sollten Ihnen gravierende Fehler oder gezielte Meinungsmache in einen Artikel auffallen, so nutzen Sie bitte unser Kontaktformular und zeigen uns den Umstand an.