Anzeige

  • Am 29. Oktober findet die Listung der Everfuel Aktie statt.
  • Der Börsengang soll bis ca. 26 Millionen Euro in die Kassen spülen.
  • Die Platzierung findet im Rückenwind von Nel statt.
  • Nel wird voraussichtlich vom Börsengang profitieren, da Everfuel mit dem neuen Kapital expandieren dürfte.
  • 3,2 Millionen Euro wurden dem Konzern bereits von den aktuellen Anteilseignern zugesichert.
  • Auch Vorstandsmitglieder und die Gründer haben neue Aktien gezeichnet.

 

Everfuel im Schatten von Nel

Nel dürfte als Highflyer des Wasserstoffbereichs bereits einigen bekannt sein. Nel ist mittlerweile mit über 2 Milliarden Euro an der Börse bewertet. Nel hält zudem etwa 19,9 Prozent an dem Spin-Off. Everfuel betreibt eine Wasserstoffproduktion und die dazugehörige Verteilung, sowie Stationen Wasserstoffverteilung und Wasserstoffstationen. Dadurch übernimmt Everfuel die Digitalisierung der gesamten Versorgungskette in einem zentralen System. Die größten Kunden sind aktuell Besitzer sowie Betreiber von Bussen, Taxis und Lastwagen, die eine entsprechende Wasserstoffversorgung benötigen.

Vor allem Citybusse werden immer mehr mit Wasserstoff betrieben. Ein Glück für Everfuel.

Vor allem Citybusse werden immer mehr mit Wasserstoff betrieben. Ein Glück für Everfuel.

Anzeige

 

Die Platzierung war bereits erfolgreich

Die Platzierung war erfolgreich. So sicherten sich folgende Investoren große Pakete.

  • Saga Tankers (Gegenwert von 55 Millionen Kronen),
  • Luxor Capital Group (45 Millionen Kronen) und
  • BankInvest (20 Millionen Kronen).
  • Everfuel-CEO Jacob Krogsgaard und andere Mitglieder des Managements (über die E.F. Holding) werden etwa 68 Prozent der Anteile kontrollieren.

Hier gehts zur offiziellen Pressemitteilung.

 

Potential von Everfuel

Der wichtigste Kunde wird im ersten Schritt wohl Nel sein. Man hat einen Vertrag verabschiedet, welchen Everfuel als langfristigen Exklusiv-Lieferanten von Wasserstoffstationen festlegt. Das Volumen soll bis zu 100 Millionen Euro umfassen. Auch deshalb stößt die Everfuel Aktie auf derartig hohe Interesse von Investoren. Wie groß der aufkommende Markt in Europa allerdings sein wird, ist ungewiss. In erster Linie wird Everfuel in den ersten Jahren in jedem Fall von Nel abhängig sein. Dies ist Fluch und Segen zugleich. Der Exklusivvertrag hindert Everfuel bei der Zulieferung an andere Kunden, aber gleichzeitig sicher der Vertrag einen gewissen Umsatz über Jahre ab. Zu einer anständigen Bewertung könnte die Everfuel Aktie also tatsächlich eine interessante Chance darstellen.

Weiterlesen  Fossil Aktien Verdoppler sicher?

26

Der Verfasser hält keine genannten Anlageprodukte.

Disclaimer: Alle Texte stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Alle Informationen dienen allein der privaten Information und der privaten Unterhaltung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die Inhalte zu eigen machen oder Ratschlägen folgen, so handeln sie mit vollem eigenem Risiko. Sollten Ihnen gravierende Fehler oder gezielte Meinungsmache in einen Artikel auffallen, so nutzen Sie bitte unser Kontaktformular und zeigen uns den Umstand an.