Deutsche Aktienanalysen und vieles mehr

Nicht nur auf CapStigma gibt es Aktienanalysen und Artikel zu weiteren interessanten Finanzthemen. Auch viele weitere Blogger und Medien nehmen sich dieser Aufgabe an. Meinungen aus verschiedenen Richtungen können zu einer vernünftigen Anlageentscheidung beitragen. Doch es sollte immer beachtet werden, dass niemand von Interessenskonflikten befreit ist und man immer schlussendlich selbst für das Handeln verantwortlich ist. In diesem Sinne im Folgenden neue Artikel von anderen Websites. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Inhalt nicht von uns stammt. Die Rechte der jeweiligen Artikel und Bildern liegen beim jeweiligen genannten Verfasser.

Der Verfasser hat das Recht seine Inhalte von dieser Website entfernen zu lassen. Dabei bitte über das Kontaktformular an uns wenden.

Finanzartikel von Bloggern aus deutschen Raum:

DIY Investor Mit einem Value Investing Ansatz viel erreichen

  • Forecast wesentlicher Bilanzpositionen im Rahmen der Unternehmensbewertung
    von Axel am 18. Januar 2019 um 16:42

    Im Rahmen meiner Artikel zur Discounted Cash Flow bzw. DCF-Methode (FCFF oder FCFE) oder zur Prognose von Cash Flows für die DCF-Bewertung bin ich bereits mehr oder weniger detailliert auf den Forecast bzw. die Prognose des freien Cash Flows für die DCF-Bewertung eingegangen. Darüber hinaus kann es manchmal aber auch wichtig sein, die zukünftige Entwicklung der wesentlichen […] Der Beitrag Forecast wesentlicher Bilanzpositionen im Rahmen der Unternehmensbewertung erschien zuerst auf DIY Investor. […]

  • Prognose von Wechselkursen: Inflation, Zinsen, Investitionsklima etc.
    von Axel am 11. Januar 2019 um 7:05

    Wenn wir außerhalb der Eurozone in Aktien investieren, dann kann die Entwicklung des relevanten Wechselkurses unseren Return signifikant beeinflussen. Wenn wir unsere Werte eher langfristig im Portfolio halten möchten, dann sollten wir also eine Sicht auf die wahrscheinliche zukünftige Entwicklung des Wechselkurses haben bzw. in unserem Bewertungsmodell berücksichtigen... und uns ggf. sogar gegen Währungsrisiken absichern. […] Der Beitrag Prognose von Wechselkursen: Inflation, Zinsen, Investitionsklima etc. erschien zuerst auf DIY Investor. […]

  • Die 7 wichtigsten Excel Formeln für Investoren
    von Axel am 4. Januar 2019 um 13:17

    Wie ihr vielleicht bereits mitbekommen habt, ist Microsoft Excel eins meiner Lieblingsprogramme, vor allem weil wir damit recht viel automatisieren können und weil sich Excel gut für das Erstellen jeglicher Art von Bewertungsmodell eignet. In der Vergangenheit hatte ich ja schon das ein oder andere Mal etwas zum Thema Excel (z.B. Excel als Finanzrechner und […] Der Beitrag Die 7 wichtigsten Excel Formeln für Investoren erschien zuerst auf DIY Investor. […]

  • DIY Investor: Jahresabschluss 2018 und Ausblick 2019
    von Axel am 28. Dezember 2018 um 17:21

    Es ist wieder soweit und ein weiteres Jahr - diesmal das Jahr 2018 - neigt sich dem Ende zu. Dies möchte ich zum Anlass nehmen, um einmal auf 2018 zurückzublicken und ein paar konkrete Ziele für mein Value Portfolio sowie auch DIY Investor bzw. mein Online-Business für das Jahr 2019 zu formulieren. Gleichzeitig möchte ich […] Der Beitrag DIY Investor: Jahresabschluss 2018 und Ausblick 2019 erschien zuerst auf DIY Investor. […]



Anzeige

Finanzgeflüster Deine Finanzen, Deine Steuern und Dein Geld!

  • Steuertipps für Unternehmer zum Jahresanfang! – Steuern mit Kopf!
    von Roland am 20. Januar 2019 um 17:30

    Steuern mit Kopf, der YouTube-Channel, der dich über die Steuern in Deutschland aufklärt. Auf Steuern mit Kopf erklärt Roland Elias das Steuerrecht in Deutschland für jeden und ganz einfach. Steuertipps für Unternehmer zum Jahresanfang. WasContinue reading Der Beitrag Steuertipps für Unternehmer zum Jahresanfang! – Steuern mit Kopf! erschien zuerst auf Finanzgeflüster. […]

  • Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften!
    von Roland am 17. Januar 2019 um 11:00

    Der Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften, ganz einfach erklärt. Steuern von Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften! Der Beitrag Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften! erschien zuerst auf Finanzgeflüster. […]

  • Erbschaft und Schenkung an die Enkel! – Steuern mit Kopf
    von Roland am 13. Januar 2019 um 17:30

    Eine Erbschaft und Schenkung an die Enkel kann sinnvoll sein, wie sich das steuerlich verhält, das erfährst du in diesem Beitrag! Der Beitrag Erbschaft und Schenkung an die Enkel! – Steuern mit Kopf erschien zuerst auf Finanzgeflüster. […]

  • Haftpflichtversicherung sinnvoll? Eine Story von Roland Elias!
    von Roland am 8. Januar 2019 um 17:00

    Diese Woche ist Roland dran, mit einer Geschichte wie er das schon einmal erlebt und warum die Haftpflichtversicherung sinnvoll ist. Der Beitrag Haftpflichtversicherung sinnvoll? Eine Story von Roland Elias! erschien zuerst auf Finanzgeflüster. […]



Anzeige

Timschäfermedia Tim Schäfer über ...

  • Du lebst ohne den Konsum hochzufahren
    von tim schaefer am 20. Januar 2019 um 18:10

    Angenommen du machst Karriere. Du bist motiviert ohne Ende. Du hast einen Bonus erhalten. Dein Gehalt steigt kräftig. Dein Chef fördert dich. Das Vertrauen dir gegenüber ist im Büro enorm gewachsen. Du bist eine Führungskraft geworden. Dank des hohen Gehalts und der hohen Sparquote kannst du ein beachtliches Depot aufbauen. Du weißt etwas, was die […]

  • Hallo New York: Gestern traf ich eine Minimalistin aus Deutschland
    von tim schaefer am 19. Januar 2019 um 16:55

    Gestern traf ich Huong Tran aus dem Ruhrgebiet. Die freiberufliche Redakteurin betreibt den Blog Minimalkonzept über Minimalismus und Nachhaltigkeit. Begeistern kann sie sich für die Abfallvermeidung (Plastik). Von Bloggerin Lauren Singer aus Brooklyn ist die deutsche Minimalistin angetan, die ein Geschäft ohne unnötige Verpackungen betreibt: Huong fand einen Eurowings-Flug von Düsseldorf nach New York (und […]

  • Ein Leben nur fürs Haus: Modernes Sklaventum
    von tim schaefer am 18. Januar 2019 um 17:20

    Wie kannst du passives Einkommen erzielen? Gibt es im Internet die Möglichkeit, Geld zu verdienen? Ja, die gibt es. Aber es ist verdammt schwer. Es wimmelt hier von Schwindlern und Schurken, die dir das Fell über die Ohren ziehen wollen. Auf YouTube tummeln sich besonders viele. Sie erzählen dir von viel Geld, das angeblich auf […]

  • Vanguard-Gründer Jack Bogle: Abschied von einer Legende
    von tim schaefer am 17. Januar 2019 um 17:19

    Der Gründer von Vanguard, „Jack“ John Bogle, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Er hat Privatanlegern geholfen, möglichst kostengünstig an der Börse zu investieren. Er hat den ersten Indexfonds zum Sparen angeboten. Der Pate des Indexsparens ist eine Legende. Die meisten Menschen leiden an Selbstüberschätzung. Es ist sehr laut da draußen am Aktienmarkt. Es […]



Anzeige

www.rente-mit-dividende.de Blog Feed Blog - Die Rente mit Dividenden erhöhen und einen langfristigen Vermögensaufbau erreichen. Passives Einkommen durch dividendenstarke Aktien generieren.

  • Neu im Depot: Crown Castle Intern. und Hubbell Inc.
    am 19. Januar 2019 um 14:26

    Ich habe zwei neue Werte in mein Depot aufgenommen.   Crown Castle Inc. (CCI) firmiert als REIT und betreibt Funktürme, Funkzellen und ein Glasfasernetz zur Datenübertragung. Zum Einstand habe ich etwa 2.000 € investiert und 20 Aktien gekauft. Die Dividendenrendite liegt bei etwa 4,2 % und das Unternehmen strebt die nächsten Jahre Erhöhungen von 7 % - 8 % an. Die Investition erhöht mein monatliches Einkommen um ca. 4,80 €.   Als Zweiten Wert habe ich Hubbell Inc. (HUBB) ausgesucht. Hubbell stellt verschieden Produkte im Bereich der Elektroinstallation her. Hier habe ich ebenfalls 2.000 € investiert und 20 Aktien bekommen. Die Dividendenrendite liegt bei 3,2 % und ich erhöhe meine Einnahmen hier um 3,60 € Monat.   Einen kurzen Überblick über die beiden Firmen habe ich im Bereich Unternehmen eingefügt und einige Auszüge in diesen Beitrag kopiert.   Crown Castle International   Crown Castle International Corp. (CCI) wurde 1994 in Housten Texas gegründet und firmiert seit 2014 als REIT.   Das Hauptgeschäft von CCI ist die Bereitstellung von Infrastruktur für die Telekommunikationsbranche in den USA, daneben befinden sich Niederlassungen in Großbritannien, Puerto Rico und Australien. Die Firma betreibt 40.000 Mobilfunktürme, 65.000 Funkzellen und besitzt 65.000 Meilen Glasfaserkabel. Zu den Kunden zählen z. B. AT&T und T-Mobile US. Die Technik steht auch staatlichen Organisationen zur Verfügung. CCI hat über 4.500 Angestellte und ist an 100 Standorten tätig. Die Laufzeiten der Mietverträge für die Standorte sind sehr langfristig ausgelegt, 80 % der Mietverträge laufen länger als 20 Jahre.   Die Infrastruktur für die Datenübertragung ist heute genauso wichtig wie Verkehrswege oder die Energieversorgung. Die Datenübertragung wird in den nächsten Jahren immens zunehmen (Mobilfunk 5G, selbstfahrende Autos, Industrie 4.0). Ich bin für die nächsten Jahre bezüglich des Wachstums und des Geschäftsmodells ausgesprochen optimistisch.   Die Eigenkapitalquote mit ca. 50 % sehe ich als komfortable an. Die Dividende beträgt 4,50 $ pro Aktie (Rendite ca. 4,2 %, Stand Januar 2019) und soll laut Planung des Unternehmens langfristig um 7 % bis 8 % pro Jahr wachsen. Die Dividende wird quartalsweise in den Monaten März, Juni, September und Dezember ausgeschüttet.   Stand 01/2019     Quelle: Unternehmenspräsentation von CCI Hubbell Incorporated   Die Geschichte von Hubbell geht bis in das Jahr 1888 zurück, als Harvey Hubbell eine kleine Firma gründete. 1901 veröffentlichte Hubbell einen 12-seitigen Katalog, in dem 63 elektrische Produkte aus der Herstellung seines Unternehmens aufgelistet waren, und vier Jahre später gründete er sein Unternehmen als Harvey Hubbell Incorporated. 1909 begann das Unternehmen mit dem Bau eines vierstöckigen Fabrik-und Bürogebäudes, das das erste Gebäude in Neuengland aus Stahlbeton werden sollte.   Heute ist Hubbell weltweit tätig und hat über 130.000 Produkte im Programm für Lichttechnik, Elektroartikel (Schalter, Steckdosen, Verbindungen), Industriezubehör für die Energieversorgung, Datentechnik (Stecker, Kabel, Racks). Man könnte in einigen Bereichen durchaus Vergleiche mit Siemens in Deutschland ziehen. Das Produktportfolio ist dermaßen umfangreich, dass es sich lohnt auf die Homepage zu schauen.   Hubbell erhöht seit 11 Jahren die Dividende, zahlt aber schon seit Jahrzehnten regelmäßig ohne zu kürzen. Da das Geschäft etwas zyklischer ist, rechne ich damit, dass die Dividende auch einmal nicht angehoben wird. Die Eigenkapitalquote liegt bei 30 % bis 40 % (je nach Quelle), die Eigenkapitalrendite bei 17 % und die Ausschüttungsquote bei 60 %.   Die Dividende wird quartalsweise in den Monaten März, Juni, September und Dezember bezahlt.   Stand 01/2019 &nbs […]

  • Rezension: Der digitale Wandel in der Finanzbranche
    am 5. Januar 2019 um 11:11

    Das Buch von Florian Müller umfasst 178 Seiten und ist kein klassisches Lehrbuch über die Börse und Anlagestrategien. Es beleuchtet, wie es der Titel bereits aussagt, den digitalen Wandel in der Finanzbranche. Das Zitat von Bill Gates "Banking is necessary, Banks are not" (1994) beschreibt die heutige Situation treffend.   Der Wandel ist Allerortens spürbar. Der Bankbeamte hat ausgedient, den Begriff des "Beamten" hört man nur noch selten, viel mehr möchte die Branche den Begriff Berater etablieren und meint damit letztlich einen Finanzproduktverkäufer. Durch die Finanzwelt geistern viele neue Begriffe wie Fintechs, Roboadvisor, KI (Künstliche Intelligenz), Kryptowährungen und Crowdfunding, um einige Schlagworte zu nennen. Was hat es mit den Begriffen auf sich und was steckt eigentlich dahinter? Welche Auswirkungen hat das auf unsere Zukunft und wie beeinflusst uns die digitale Welt? Was sind Influencer und was spielen Blogger künftig für eine Rolle? Der Autor gibt in den einzelnen Kapiteln viele Antworten auf diese Fragen und wirft einen Blick in die Zukunft, wie disruptive Technologien die Bankenbranche respektive die Finanzwelt verändern.   Das Buch gibt einen Überblick, wie der digitale Stand in der Finanzbranche ist und eignet sich, um Anregungen für weitere eigene Recherchen zu erhalten. Teilweise hätte ich mir gewünscht, wenn der Autor etwas mutiger in die Zukunft geblickt hätte, welche Auswirkungen die Veränderungen auf unsere (finanzielle) Zukunft haben.   Im letzten Kapitel kommen einige Finanzblogger zu Wort, was durchaus interessant ist, aber nicht unbedingt zum Kernthema des Buches gehört. Diese Thematik wäre in einem eigenen Buch wohl besser aufgehoben.   Das Buch eignet sich für alle, die einen Einstieg in das Thema Finanzen jenseits von den klassischen Bankprodukten suchen. Es ist verständlich geschrieben und vermeidet allzu viel Fachchinesisch, so dass ein Leser, der sich mit dieser Thematik noch nicht beschäftigt hat, ein Grundverständnis entwickelt und die weitere Entwicklung mit anderen Augen verfolgt. […]

  • Monatsübersicht Dezember 2018 und Jahresabschluss
    am 29. Dezember 2018 um 15:16

    Wie letztes Jahr, fasse ich meine Monatsübersicht und den Jahresabschluss zusammen, da sich das ganz gut bewährt hat.     Sparquote und Cash Dezember Diesen Monat habe ich 2.000 € gespart und die Dividendeneinnahmen beliefen sich auf rd. 543 €. Durch Aktienverkäufe kamen dann noch 9.911 € auf mein Cash-Konto. In der Summe waren das 12.454 € Einnahmen.   Die Aktienkäufe schlugen mit rd. 3.104 € zu Buche, was in der Summe mein Investitionskapital um  9.350 € erhöht. Aktuell habe ich 19.177 € zur Verfügung.     Sparquote und Cash 2018 Insgesamt konnte ich 2018 34.000 € sparen, was ich am Anfang des Jahres nicht vor hatte, da ich arbeitsmäßig etwas weniger machen wollte und teilweise geschafft habe.    In das Jahr 2018 bin ich mit 15.585 € gestartet und habe durch die Verkäufe im Dezember sogar mehr Geld auf dem Konto. Dies möchte ich 2019 aber wieder reduzieren.   Dividenden Dezember Ich  erhielt Dividendenzahlungen mit einer Summe von 542,71 €. Im Vergleich zum Dezember 2017 (407,22 €) ist das eine Steigerung um 135,49 € oder 33,27 %. Die prozentuale Steigerung der Dividende wird mit zunehmender Depotgröße geringer. Da liege ich deutlich über meinem Plan, der eine Steigerung von 60 € vorsieht.   Erstmalig lagen die Dividendeneinnahmen über der 500 €-Marke.     Die Zahlungen kamen von: 3M Archer Daniels Chevron  Coca-Cola Donaldson EPR Properties                 ExxonMobil              Gladstone                 IBM                            Johnson + Johnson   Kraft Heinz               McDonald´s             Microsoft                  Parker-Hannifin        Qualcomm    Realty Income STAG Industrial          Target   VF Corp                    Walgreens                20,30 € 24,38 € 54,31 €  40,86 € 16,36 € 11,74 € 44,58 € 19,71 € 40,11 € 24,10 € 45,86 € 26,48 € 22,87 € 16,46 € 48,72 €   9,08 € 10,04 € 23,47 € 22,70 € 20,58 €   Quartalsvergleich Das 4. Quartal hat Einnahmen von 1.501,92 € gebracht. Im Vergleich zum 4. Quartal 2017 (1.018,26 €) sind das 483,66 € (+ 47,50 %) mehr.    Die Verteilung der Dividenden ist inzwischen ziemlich gleichmäßig, was aber eher psychologisch ist und nicht unbedingt notwendig.     Dividenden 2018 gesamt Die Dividendeneinnahmen lagen bei insgesamt 5.609,10 € nach Steuer. Geplant hatte ich 3.670 € und ich konnte mein Ziel um 1.939,10 € (52,84 %) übertreffen. Ich kann meinen Plan nicht alle paar Wochen ändern, zumal sich am Ziel nichts Wesentliches ändert. Daher lasse ich die Grafik bzw. den Plan, damit man sieht, wie ich doch daneben lag.   Insgesamt hat mir das US-Depot 12.622,38 € Dividenden beschert.       Aktienkäufe Diesen Monat habe ich nur drei Käufe für 3.104,32 € durchgeführt, da die Börsen am letzten Handelstag 2018 bereits um 14.00 Uhr schlossen. Welch ein Schreck.   Die Nachkäufe im Einzelnen waren:         6 3M                                    (1.069,32 €)     9 Johnson und Johnson   (1.018,50 €)   31 Omega Healthcare        (1.024,50 €)     Depotentwicklung Das Depot ist mit 978 € im Plus und der starke Kursanstieg am letzten Handelstag hat mich gerade noch in die grüne Zone gerettet. Der Depotwert ist im Vergleich zum Vormonat deutlich gefallen. Ich bin wohl einer der Wenigen (und die meisten Leser hier), die den gefallenen Kursen etwas abgewinnen können.     Investitionen Ende Dezember 2017 hatte ich 171.720 € investiert und Ende Dezember 2018  208.770 €. Die Investitionssumme erhöhte sich um 37.050 €.     Planung nächstes Monat  Ich werde voraussichtlich 4 Käufe tätigen, davon einen Neuzugang als Ersatz für Donaldson.    Die Dividendeneinnahmen dürften um die 500 € liegen.     Planung 2019 Nachdem 2018 doch einige Verkäufe anstanden, hoffe ich für 2019, dass ich keine Aktien verkaufe. Insgesamt plane ich sieben Neuzugänge, um damit meinen endgültigen Depotausbau mit 50 Werten zu erreichen. Die Dividenden könnten bei etwa bei 7.000 € bis 7.500 € liegen und die Investitions-summe auf 240.000 € bis 250.000 € steigen.   Sonstige Einnahmen Google Werbung: 75.500 Seitenaufrufe, 120 Werbeklicks, 147 € brutto    Allgemeines Ich bedanke mich bei allen Lesern, die mich zum Teil bereits seit 4 Jahren begleiten. Der Newsletter wurde gut angenommen und wird weitergeführt. Ich möchte ihn wie bisher kurz halten und nicht unnötig spamen. Facebook entwickelt sich ebenfalls gut. Ich habe über 1.400 Abonnenten und fast 1.100 gefällt mir.   Ich wünsche allen Lesern und deren Freunden, Angehörigen ein gesundes neues Jahr und natürlich gute Investments. […]

  • Dividendensteigerung 2018, ein Stammtisch und ein T-Shirt-Rätsel
    am 22. Dezember 2018 um 11:46

    Eines der spannendsten Themen ist für mich immer, wie haben sich die Dividendensteigerungen im abgelaufenen Jahr entwickelt?   Man kann hierzu verschiedene Betrachtungsweisen anstellen. Ich mache es so, dass ich die bezahlte Dividende 2017 mit der bezahlten Dividende 2018 vergleiche. Da kommen andere prozentuale Ergebnisse heraus, als die Erhöhung der Dividende, wie es die Firmen melden. Das ist einfach eine Ansichtssache, ändert aber letztlich nichts daran, dass wir mehr Geld bekommen. Die Dividendensteigerungen spielen beim Zinseszins und damit bei meiner Planung für das Depot eine elementare Rolle.   In der obigen Grafik sind die durchschnittlichen Dividendenerhöhungen der letzten zehn Jahre dargestellt. Die Grafik bietet lediglich eine grobe Übersicht, da sie sich auf mein Depot bezieht (ohne REITs) und ich doch ab und ein einen Wert austausche. Für eine allgemeine Entwicklung taugt es mir.   Der Durchschnitt der letzten fünf Jahre liegt bei 10 %, wobei die letzten drei Jahre eher Richtung 8 % tendieren. Nimmt man die letzten fünf Jahre, errechnet sich durch den Zinseszins eine Dividendensteigerung von rd. 65 %. Wer hat denn die letzten Jahre 65 % mehr Gehalt bekommen? Eher die Wenigsten unter uns, also ich zumindest nicht.   In meinem Depot habe ich aktuell 33 Unternehmen ohne REITs. Bei REITs erwarte ich keine sonderlichen Steigerungen, da sie meist eine recht hohe Ausschüttung haben und verfolge das nicht im Detail.   Das Gute vorweg, keines der Unternehmen hat die Dividende gekürzt. Einzig CVS Health hat die Dividende nicht erhöht, was aber schon länger bekannt war, da CVS erst einmal Schulden abbauen will. Mir ist es lieber, auf eine Dividendensteigerung zu verzichten und dafür langfristig ein gesundes Unternehmen im Depot zu haben.   Dividende gekürzt Dividende gleich geblieben Dividende erhöht   Erhöhung bis 10 % Erhöhung über 10 % bis 20 % Erhöhung über 20 %   geringste Erhöhung größte Erhöhung     0 1 32   22 7 2   General Mills mit 1 % Texas Instruments mit 24 % Die Dividendenerhöhungen haben bei mir grob überschlagen 400 € netto ausgemacht. Um es genau auszurechnen, müsste ich eine Tabelle erstellen, die relativ aufwendig zu pflegen ist, was es mir aber nicht wert ist.   Alles in allem, bin ich durchaus zufrieden. Würden meine Dividenden die nächsten 10 Jahre weiterhin um 8 % pro Jahr wachsen, wäre das eine Steigerung um 116 % und ich hätte alleine durch den Zinseszins die 1.000 €-Marke im Monat überschritten.     Ein Aktienstammtisch im Allgäu   Werner, ein regelmäßiger Blogbesucher, möchte einen Aktienstammtisch im Allgäu einrichten. Nun ist es nicht so einfach Gleichgesinnte zu finden und er bat mich, sein Vorhaben auf meinem Blog bekannt zu machen. Dem komme ich gerne nach:   Ich möchte im Allgäu im Bereich Oberjoch, Kaufbeuren, Füssen und Kempten einen Aktienstammtisch ins Leben rufen. Sinn soll sein, Erfahrungen und Ratschläge untereinander auszutauschen, damit jeder der Teilnehmer sein Depot erfolgreich und ohne große Rückschläge vermehrt. Auch soll das Gesellige nicht zu kurz kommen, ich bin überzeugt, dass der eine oder andere einen Geheimtipp für ein süffiges Bier und eine gute Brotzeit hat. Und so könnte man gleich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Wenn sich genügend Interessenten melden, kann das erste Treffen ab Februar - März stattfinden.   Für eine Kontaktaufnahme habe ich eine E-Mailadresse eingerichtet: wknplus@online.de     T-Shirt-Rätsel   Auf Amazon habe ich zufällig ein T-Shirt gefunden, das ganz gut zur aktuellen Marktlage passt. Der Inhalt erschließt sich nur  "Insidern", der Nichtaktionär dürfte damit wenig anfangen können.   Ich musste zugegebenermaßen auch erst zweimal hinschauen, finde es aber ziemlich witzig und etwas Aufheiterung schadet zur Zeit nicht.    Ich wünsche allen Frohe Weihnachten!&nbs […]

 

Aktienanalysen von bekannten Instituten:

Analysen Ticker - www.finanzen.net www.finanzen.net bietet Analysen namhafter Experten zu grossen Unternehmen

  • First Majestic Silver Market Perform
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Der Analyst BMO Capital Markets hat First Majestic Silver CorporationShs von Outperform auf "Market Perform" abgestuft. ... […]

  • Citigroup Outperform
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Der Analyst BMO Capital Markets hat Citigroup Inc. von Market Perform auf "Outperform" hochgestuft. ... […]

  • Iamgold Market Perform
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Der Analyst BMO Capital Markets hat Iamgold Corp von Outperform auf "Market Perform" abgestuft. ... […]

  • KeyCorp Market Perform
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Der Analyst BMO Capital Markets hat KeyCorp von Outperform auf "Market Perform" abgestuft und das Kursziel von 19 auf 17 USD gesenkt. ... […]

  • Rockwell Automation Outperform
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Der Analyst BMO Capital Markets hat die Einstufung für Rockwell Automation Inc. auf "Outperform" mit einem Kursziel von 185 USD belassen. ... […]

  • Emerald Expositions Events Underweight
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Der Analyst Barclays Capital hat Emerald Expositions Events Inc Registered Shs von Equal Weight auf "Underweight" abgestuft, aber das Kursziel auf 12 belassen.. ... […]

 

Anzeige